HOME > Allgemein > 3:2-Sieg beim ESV Kaufbeuren

3:2-Sieg beim ESV Kaufbeuren

Logo_Dresdner Eislöwen

Eislöwen feiern 3:2-Erfolg in Kaufbeuren

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel beim ESV Kaufbeuren vor 1911 Zuschauern mit 3:2 (1:0; 1:1; 1:1) gewonnen. Mike Glemser brachte die Blau-Weißen durch einen Treffer in der sechsten Minute in Führung. Im zweiten Abschnitt gelang Florin Ketterer (23.) in Überzahl der Ausgleich, ehe Alexander Höller (35.) die Eislöwen erneut in Front brachte. Im Schlussdrittel setzte zunächst wieder Dresden mit Thomas Pielmeiers Powerplay-Treffer (50.) das erste Achtungszeichen in Form eines Tores. Sami Blomqvists Anschlusstreffer sollte am Spielausgang nichts mehr ändern (59.).

Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: „Das erste Drittel hat mir gut gefallen, war wie aus einem Guss. Dann gab es ein paar Strafen, die den Ausgleich mit sich gebracht haben. Der Penalty-Treffer von Dominik Grafenthin muss ein Tor sein, zudem wurde ein Tor von Nick Huard nicht gegeben. Wenn man lange in Unterzahl gegen eine sehr gute Überzahlmannschaft spielt, ist es eine Herausforderung. Aber wir haben es gezogen, das ist am Ende das Entscheidende.“

Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen am Freitag, 1. Dezember um 20 Uhr bei den Ravensburg Towerstars.