HOME > Allgemein > 5:4-Erfolg beim SCR

5:4-Erfolg beim SCR


logo_eisloewen_120x120

Eislöwen feiern 5:4-Erfolg beim SCR

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel beim SC Riessersee mit 5:4 (2:2; 2:2; 1:0) gewonnen. Vor 2435 Zuschauern brachte Stephan Wilhelm den Gastgeber in der fünften Minute in Führung. Es folgte ein offener Schlagabtausch, in dem Dresden auf die SCR-Vorgabe immer wieder eine Antwort fand. Tadas Kumeliauskas (7.) glich aus, doch Andreas Driendl (8.) schlug zurück. Sekunden später war es Martin Davidek, der für die Eislöwen ebenfalls erfolgreich war (9.).

Im zweiten Drittel brachte Jakob Mayenschein den SCR im Powerplay erneut in Front (23.), doch Marius Garten war auf der Gegenseite für Dresden zur Stelle (24.). Driendl brachte den Puck in Überzahl für Garmisch-Partenkirchen im Tor unter (31.), aber Davidek konterte im Powerplay mit dem 4:4 (34.). Die Entscheidung sollte erst in den letzten Sekunden der Partie fallen. In Überzahl erzielte Alexander Höller das spielentscheidende Tor (59.).

Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: „Wir haben das erwartet schwere Spiel erlebt, uns aber immer wieder zurückgekämpft. Sicher hatten wir auch etwas Glück, insgesamt haben wir uns aber gerade im Mitteldrittel gut präsentiert. Unser Torwart hat heute einige riesen Paraden gezeigt, die uns im Spiel gehalten haben.“

Das nächste DEL2-Punktspiel beim EC Bad Nauheim bestreiten die Dresdner Eislöwen am Freitag, 9. Februar um 19.30 Uhr.