HOME > Allgemein > Dresden empfängt Bad Nauheim

Dresden empfängt Bad Nauheim

Logo_Dresdner Eislöwen

Eislöwen empfangen Bad Nauheim / Derby in Crimmitschau

Die Dresdner Eislöwen empfangen am Freitag, 5. Januar um 19.30 Uhr den EC Bad Nauheim zum DEL2-Punktspiel in der EnergieVerbund Arena und sind am Sonntag, 7. Januar um 17 Uhr zum Derby bei den Eispiraten Crimmitschau gefragt. Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer muss weiterhin auf die Langzeitverletzten Petr Macholda, Harrison Reed und Goalie Sebastian Stefaniszin verzichten. Dominik Grafenthin, der sich in der Partie gegen Freiburg an der Schulter verletzt hat, unterzieht sich im Laufe des Tages noch weiteren Untersuchungen. Er steht für die nächsten Spiele definitiv nicht zur Verfügung.

Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: „Bad Nauheim konnte am Mittwoch einen hohen Auswärtssieg in Weißwasser feiern, hat nach einer schwierigen Phase zuletzt gute Spiele gezeigt. Bisher haben wir gegen das Team gut ausgesehen, aber auch Bad Nauheim hat einige Änderungen vorgenommen. Unser Hauptmanko ist unsere Effizienz. Wir müssen konzentriert arbeiten, die Scheiben schnell nach vorn bringen. Das Gleiche gilt natürlich auch für das Derby. Auch in Crimmitschau müssen wir nah am Mann sein. Der Ausfall von Dominik Grafenthin ist sehr ärgerlich. Er war gerade auf einem guten Weg. Wir wünschen ihm gute Besserung.“

Gustav Veisert: „Bad Nauheim agiert sehr offensiv, ist eine Mannschaft, die sich schwer verteidigen lässt. Es ist eine hohe Konzentration gefragt. In Crimmitschau erwarten uns laute Fans und eine ebenfalls große Herausforderung.“

Das Spiel gegen den EC Bad Nauheim am Freitag, 5. Januar beginnt um 19.30 Uhr und wird geleitet von den HSR Sven Fischer und Alfred Hascher. Kassen und Arenatüren öffnen um 18 Uhr; der VIP-Raum um 18.30 Uhr. Am Sonntag, 7. Januar um 17 Uhr treten die Dresdner Eislöwen bei den Eispiraten Crimmitschau an. Das Spiel wird geleitet von den HSR Stefan Vogl und Alexander Singer. SpradeTV überträgt beide Partien live.