HOME > Allgemein > Niederlage in Bietigheim

Niederlage in Bietigheim


Logo_Dresdner Eislöwen

Eislöwen unterliegen Bietigheim trotz überzeugender Leistung

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel bei den Bietigheim Steelers vor 3937 Zuschauern mit 1:3 (0:1; 1:1; 0:1) verloren. Das Spiel begann aufgrund der schlechten Witterung und einer kaputten Plexiglasscheibe mit einstündiger Verspätung.

Norman Hauner brachte die Gastgeber im Powerplay (16.) in Führung. Frederic Cabana baute die Bietigheimer Führung aus (30.), doch Steve Hanusch gelang nur wenig später der Anschlusstreffer. Dresden setzte in den letzten Minuten alles auf eine Karte – und Bietigheim traf durch Alexander Preibisch in der Schlussminute ins leere Tor und zur Entscheidung.

Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meines Teams, habe kein Problem mit der Niederlage. Nur das Ergebnis stimmt am heutigen Abend nicht, denn wir hätten uns einen Sieg nach mehreren Latten- und Pfostentreffern mehr als verdient gehabt. Wir waren über die ganze Spielzeit dominant und läuferisch stark, konnten das Spiel aber nicht drehen.“

Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen am Freitag, 15. Dezember um 19.30 Uhr bei den Kassel Huskies.