HOME > Allgemein > Sebastian Zauner ist Becherspieler

Sebastian Zauner ist Becherspieler

17-09-28_Sebastian Zauner

Sebastian Zauner ist Becherspieler 2017/2018

Die Becherspieleraktion geht (mit Verspätung) in die achte Saison: Nach Abstimmung zwischen dem Fanbeauftragten, Trainerteam und den Verantwortlichen agiert Sebastian Zauner in der laufenden Spielzeit als Fanspieler der Dresdner Eislöwen. Erstmals absolviert der Becherspieler in dieser Saison mit einem eigenen und von der Fanszene kreierten Trikot das Warm-Up bei den Heimspielen in der EnergieVerbund Arena. Zudem ist Sebastian Zauner einer der fünf Spieler, die auf den exklusiven 0,4 Liter-Pfandbechern abgebildet sind.

Sebastian Zauner: „Ich bin seit meinem ersten Spiel für die Dresdner Eislöwen von dem einmaligen Einsatz der Fans für ihr Team fasziniert. Dass ich in diesem Jahr das Gesicht der Becherwurfaktion sein kann, erfüllt mich mit Stolz. Ich werde auf dem Eis alles dafür geben, um das in mich gesetzte Vertrauen zurückzuzahlen.“

Lars Stohmann, Fanbeauftragter der Dresdner Eislöwen: „Sebastian trägt nicht das erste Jahr das Trikot der Dresdner Eislöwen und identifiziert sich absolut mit dem Standort. Er ist noch nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen, was für uns immer ein wichtiges Kriterium bei der Benennung des jeweiligen Spielers ist. Mit den Erlösen der Becherwurfaktion wollen wir Sebastian auf seinem weiteren Weg unterstützen. An dieser Stelle ist es mir noch einmal ein persönliches Anliegen, dass die Fanspieleraktion gelebt wird und Regeln akzeptiert werden. Dazu bitte ich alle Fans die Pfandobjekte erst nach Verlassen beider Teams und aller Offizielle auf das Eis zu werfen.“

Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel: „Ein weiteres Mal kann ich mich an dieser Stelle nur für die umfangreiche Unterstützung und den besonderen Einsatz unserer Fangemeinde bedanken. Aus meiner Sicht ist Sebastian Zauner als absolut bodenständiger und stets bis in die Haarspitzen motivierter Spieler genau die richtige Besetzung. Damit er in seinem Amt noch besser erkennbar ist, haben wir uns in diesem Jahr für die Umsetzung eines besonderen Trikots entschieden.“

Um die Sicherheit aller Spieler sowie Offiziellen zu gewährleisten, weisen die Dresdner Eislöwen noch einmal darauf hin, Becher bitte unbedingt erst nach dem Signal des Stadionsprechers auf das Eis zu werfen. Zudem gilt es zu beachten, dass Pfandobjekte nur in Verbindung mit einer entsprechenden Wertmarke eingelöst werden können. Die Pfandchips können an den Tonnen bzw. am Fanstand zentral hinter der Nordkurve eingeworfen werden.

Im Zusammenhang mit der Becherwurfaktion möchten die Dresdner Eislöwen auch über die Anpassung des Bierpreises im Rahmen der Spieltage informieren. Der 0,4 Liter-Becher ist seit dem Spiel gegen den SC Riessersee zum Preis von 3,50 Euro erhältlich; der 1 Liter-Becher für sieben Euro. Im Biergarten vor der EnergieVerbund Arena besteht weiterhin die Möglichkeit, den 0,5 Liter-Becher zum Preis von 2,50 Euro zu erwerben.