HOME > Allgemein > Niederlage in Heilbronn

Niederlage in Heilbronn

Heilbronner_Falken

Eislöwen verlieren torreiches Spiel in Heilbronn

Die Dresdner Eislöwen haben das erste Spiel der Pre-Playoff-Runde bei den Heilbronner Falken mit 5:8 (2:1; 1:3; 2:4) verloren. Vor 1928 Zuschauern brachte Jordan Heywood Dresden in der dritten Spielminute in Führung. Samuel Soramies markierte den Ausgleich (13.), doch Stefan Della Rovere (18.) war erneut für die Eislöwen erfolgreich. Das zweite Drittel begann mit einem Treffer für Heilbronn durch Derek Damon (24.). Die Falken drehten die Partie und gingen durch Alex Lambacher (27.) und Kyle Helms (31.) in Führung, doch Thomas Pielmeier legte für die Eislöwen in Überzahl nach (32.). Spannend blieb es auch im Schlussdrittel. Justin Kirsch nutzte eine Powerplaysituation (45.), Damon traf ebenfalls in Überzahl (48.). Doch Dresden gab nicht auf, kam durch Steve Hanusch (48.) und Nick Huard (54.) zurück.
Treffer von Damon (57.) und Greg Gibson (59./EN) entschieden die Partie für Heilbronn.

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: „Unsere Mannschaft hat 1,5 Drittel lang ein richtig gutes Spiel gezeigt. Dann haben wir leider etwas die Kontrolle verloren. Heilbronn hat eine sehr schnelle Mannschaft. Aber auch wir hatten unsere Chancen. Es war ein sehr enges Spiel, die Falken haben in einer wichtigen Phase das extra Tor erzielt und konnte dann entsprechend nachlegen. Es war ein gutes Spiel – und es wird auch am Sonntag eine gute Partie werden. Aber ganz ehrlich: 8:5 ist ein Ergebnis, welches aufgrund der vielen Tore den Zuschauern sicher gefällt. Aber es ist kein Ergebnis eines Playoff-Spiels, die eigentlich immer sehr knapp enden.“

Das zweite Spiel der Serie gegen Heilbronn bestreiten die Dresdner Eislöwen am Sonntag, 10. März um 17 Uhr in der EnergieVerbund Arena.