HOME > Allgemein > Eislöwen unterliegen Frankfurt

Eislöwen unterliegen Frankfurt

2:3-Niederlage in Frankfurt

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel bei den Löwen Frankfurt mit 2:3 (0:1; 2:2; 0:0) verloren. Vor 4129 Zuschauern brachte Lukas Koziol (10.) den Gastgeber in Führung. Elvijs Biezais (23.) markierte den Ausgleich und Petr Pohl (24.) sorgte kurz darauf mit seinem Treffer im Powerplay für die Führung der Dresdner Eislöwen. Doch Maximilian Eisenmenger (36.) war ebenfalls für die Frankfurter erfolgreich. Acht Sekunden vor der Pausensirene nutzte Martin Buchwieser eine Powerplaysituation und markierte damit bereits den 2:3-Endstand aus Sicht der Hausherren.

Rico Rossi, Eislöwen-Cheftrainer: „Es war ein sehr intensives Spiel, in das beide Mannschaften sehr viel investiert haben. Wir konnten trotz Überzahl nicht das 3:1 schießen und hätten nach dem 2:3 auch das 3:3 machen müssen. Nach wie vor ist unsere Chancenverwertung ausbaufähig. Wir haben uns viele Chancen erarbeitet, aber die Tore einfach nicht gemacht. Dennoch bin ich weder unzufrieden mit der Leistung noch mit dem Willen meiner Mannschaft.“

Am Freitag, 29. November um 19.30 Uhr sind die Dresdner Eislöwen zum Sachsenderby bei den Lausitzer Füchsen gefragt.

Foto: Puckpix bei Steph