HOME > Allgemein > Eislöwen verlieren letzten Test

Eislöwen verlieren letzten Test

Logo_Dresdner Eislöwen

1:4 in Znojmo: Eislöwen verlieren ihren letzten Test

Die Dresdner Eislöwen haben das letzte Vorbereitungsspiel vor dem DEL2-Saisonstart beim HC Orli Znojmo mit 1:4 (1:2; 0:1; 0:1) verloren. Nicht im Kader standen Timo Walther (Gesichtsverletzung) und Steven Rupprich (muskuläre Probleme).

Schon nach drei Minuten Spielzeit gelang David Bartos der Führungstreffer der Gastgeber. Doch Jordan Knackstedt nutzte eine Powerplaysituation und konnte für die Eislöwen ausgleichen (8.). Anthony Luciani war es, der Znojmo wieder in Führung brachte (11.). Kurz nach Beginn des zweiten Drittels baute Radim Matus die Führung aus Sicht des Gastgebers weiter aus (21.) Erneut war es David Bartos, der im Schlussdrittel für den Gastgeber traf (43.).

Bradley Gratton, Eislöwen-Cheftrainer: „Trotz des Ergebnisses war es ein guter Test. Znojmo war ein starker Gegner und wir konnten phasenweise gut mithalten. Am Ende haben wir unsere Chancen aber nicht genutzt.”

Christian Kretschmann: „Leider haben wir den Test heute 1:4 verloren. Der Gegner war meiner Meinung nach läuferisch sehr stark, womit wir unsere Probleme hatten. Vor allem im ersten Drittel waren wir nicht ganz da, haben dann aber ab dem 2. Drittel gut ins Spiel gefunden. Letztendlich war unsere Chancenverwertung nicht gut, dann verliert man so ein Spiel auch.“

Das erste DEL2-Hauptrundenspiel der Saison 2019/2020 bestreiten die Dresdner Eislöwen am Freitag, 13. September um 19.30 Uhr gegen den Aufsteiger EV Landshut in der heimischen EnergieVerbund Arena. Tickets für das Duell gegen Landshut gibt es wie gewohnt online auf www.etix.com, in der Eislöwen-Geschäftsstelle, an allen bekannten VVK-Stellen oder an der Abendkasse.