HOME > Allgemein > Erfolg gegen Kaufbeuren

Erfolg gegen Kaufbeuren

Dresdner Eisloewen vs. ESV KaufbeurenDresdner Eisloewen vs. ESV Kaufbeuren

Eislöwen feiern Erfolg gegen Kaufbeuren

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel gegen den ESV Kaufbeuren mit 6:3 (3:1; 1:2; 2:0) gewonnen. Vor 2168 Zuschauern brachte Sami Blomqvist den Gast in Führung (13.), doch die Eislöwen antworteten durch einen Treffer von Dennis Palka mit dem Ausgleich (13.). Thomas Pielmeier in Überzahl (15.) und erneut Palka (18.) waren infolge für Dresden erfolgreich. Doch der ESVK kam durch Steven Billich (24.) zurück. René Kramer nutzte ein Powerplay zu einem weiteren Treffer (34.), aber auch Kaufbeuren legte durch Philipp de Paly nach (40.). Im Schlussdrittel sicherten Nick Huard (43.) und Martin Davidek (60./EN) den Eislöwen-Erfolg ab.

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: „Wir haben über weite Strecken ein gutes Spiel gemacht. Marco Eisenhut war heute wieder sehr gut aufgelegt, war bei vielen Schüssen zur Stelle. Unser Powerplay hat heute gut funktioniert. Aber wir haben auch Fehler gemacht, die Kaufbeuren wieder die Chancen eröffnet haben. Zum Glück war Marco Eisenhut heute zur Stelle. Doch wir dürfen uns nicht immer darauf verlassen. Wir brauchen die Punkte und es ist wichtig, dass wir sie heute in Dresden behalten haben.“

ESVK-Coach Andreas Brockmann: „Das erste Drittel haben wir komplett verschlafen, sind zu Recht in Rückstand geraten. Im zweiten Drittel haben wir viel besser agiert, verdient das 3:2 erzielt. Wir hatten danach gute Chancen, doch zur Zeit läuft einfach einiges gegen uns. Im letzten Drittel haben wir nochmal alles probiert, aber bei der Anzahl von Gegentoren ist es schwer noch ein Spiel zu gewinnen. Uns fehlen aktuell wichtige Spieler. In der Defensive müssen wir wieder zu alter Stärke zurückfinden. Die Saison ist noch lang.“

Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen am Sonntag, 13. Januar um 18.30 Uhr beim Deggendorfer SC.

Fotos: Thomas Heide