Selb vs. Eislöwen

Selb vs. Eislöwen

vs.

Details

Datum Liga Saison Spieltag
02.01.24 DEL2 23/24 33

Zusammenfassung

Eislöwen vs Crimmitschau

Spielbericht

Die Dresdner Eislöwen sind erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Bei den Selber Wölfen feierten die Blau-Weißen einen 4:1-Erfolg.

Die Eislöwen bestimmten die Partie im ersten Drittel, erspielten sich einige gute Torchancen. Der Führungstreffer resultierte aber aus einem Fehler der Selber Hintermannschaft. Einen Fehlpass vor dem eigenen Tor nutzte Dani Bindels zur 1:0-Führung (6.). Weitere Gelegenheiten konnten die Dresdner nicht nutzen. Mit der knappen Führung und einem Torschussverhältnis von 13:4 ging es in die erste Pause.

Im zweiten Drittel kam Selb besser ins Spiel. Janick Schwendener wusste die Chancen aber zu vereiteln. McNeill vergab eine Großchance in der 25. Minute, als er im Slot am Tor vorbeischoss. Kurz darauf durften die Eislöwen wieder jubeln. Wieder war es Dani Bindels, der für die Dresdner treffen konnte (26.). Drei Minuten später durfte sich Schwendener erneut auszeichnen, verhinderte mit einer Glanztat den Anschlusstreffer.

Im Schlussabschnitt konnte Selb in der 45. Minute verkürzen. Chad Bassen wurde im Slot nicht gestört und drückte den Puck über die Linie. Von dem Gegentreffer ließen sich die Eislöwen aber nicht beirren. In der 50. Minute nutzten die Dresdner wieder einen Fehler der Wölfe. Johan Porsberger stellte mit einem platzierten Schuss auf 3:1 (50.). In der Schlussphase mussten die Eislöwen noch zwei Unterzahlsituationen überstehen. Als Bindels auf der Strafbank saß, klärte David Suvanto den Puck über die Bande aus der eigenen Zone. Die Scheibe rutschte ins leere Selber Tor (58.).

Petteri Kilpivaara, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Wir haben gut angefangen, waren im ersten Drittel die spielbestimmende Mannschaft und gehen zu Recht in Führung. Wir wussten, dass Selb dann hart rauskommen wird und mit einfachem Spiel gut arbeitet. Sie haben viel Druck gemacht, aber wir sind damit gut umgegangen und treffen sogar zum 2:0. Im dritten Drittel war Selb spielbestimmend und hat alles reingehauen. Sie machen dann auch das Tor, aber wir finden die richtige Antwort. Wir wollten das Spiel einfach halten und die Führung behaupten. Mit stabiler Defensive und gutem Penalty Killing haben wir uns den Sieg gesichert. Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung, jeder hat füreinander gekämpft.“

Weiter geht es für die Eislöwen am Freitag mit dem Auswärtsspiel in Bietigheim.

Zum Spieler des Abends, präsentiert vom Pflegedienst Nicole Tobias wurde Dani Bindels gewählt.

SCHNELLKONTAKT

Öffnungszeit der Geschäftsstelle

Mittwoch: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

+49 (0)351 / 484 33 98-11