Privat: Eislöwen vs. Freiburg

Privat: Eislöwen vs. Freiburg

vs.

Details

Datum Liga Saison Spieltag
16.01.24 DEL2 23/24 38

Zusammenfassung

Eislöwen vs Crimmitschau

Spielbericht

Die Dresdner Eislöwen haben den zweiten Heimsieg in Folge eingefahren. Vor 2.344 Zuschauern setzte sich das Team von Trainer Niklas Sundblad mit 5:4 nach Penaltyschießen gegen den EHC Freiburg durch.

Die Eislöwen starteten mit ihrem neuen Kapitän Travis Turnbull druckvoller in die Partie und gingen auch in Führung. Tomas Andres eroberte den Puck an der eigenen blauen Linie und startete den Gegenangriff. Vor dem Tor der Freiburger legte er auf Dani Bindels ab, der zur Führung einnetzte (2.). Als Andres in der elften Minute auf der Strafbank saß, netzten die Gäste in Überzahl durch Lennart Otten zum 1:1 ein (12.). Dabei blieb es aber nicht. 36 Sekunden vor Ende des ersten Spielabschnitts brachte Dante Hahn die Freiburger in Führung.

Im zweiten Drittel kamen die Eislöwen zum 2:2-Ausgleich. Travis Turnbull gewann das Anspiel, David Rundqvist zog ab und traf (28.). Dresden blieb am Drücker und ging seinerseits in Überzahl in Führung. Tom Knobloch fälschte eine Hereingabe von Johan Porsberger entscheidend ab (34.). Kurz darauf durfte Freiburg aber wieder in Überzahl ran und schlug erneut zu. Parker Bowles stellte auf 3:3 (35.).

Im dritten Drittel konnten die Eislöwen wieder vorlegen. Tomas Andres erzielte aus Kurzdistanz das 4:3 (44.). Aber auch im dritten Powerplay des Tages schlugen die Gäste zu. Filip Reisnecker erzielte in der 46. Minute das 4:4. Die Partie ging in die Verlängerung, wo keine Entscheidung fiel. Damit musste wie am Freitag gegen Weißwasser das Penaltyschießen herhalten. Simon Karlsson besorgte da den spielentscheidenden Treffer.

Niklas Sundblad, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Ich bin zufrieden mit jedem Punkt, den wir in dieser Liga holen. Freiburg hat läuferisch sehr gut gespielt, sie haben uns mit ihrem Druck etwas überrascht. Wir haben drei Tore in Unterzahl kassiert, aber Freiburg hat das im Powerplay auch sehr gut gemacht. Vor allem Eelo ist sehr stark. Meine Mannschaft hat aber wieder mit großer Leidenschaft und Körpereinsatz gespielt. Sie versuchen jeden Schuss zu blocken. So muss man in dieser Situation spielen. Diese kleinen Dinge muss man richtig machen, dann kommen die Ergebnisse. Wir freuen uns über diesen zweiten Heimsieg in Folge und jetzt geht der Blick auf Freitag.“

Weiter geht es für die Eislöwen am Freitag mit dem Auswärtsspiel bei den Starbulls Rosenheim.

Zum Spieler des Abends, präsentiert vom Pflegedienst Nicole Tobias wurde Tomas Andres gewählt.

SCHNELLKONTAKT

Öffnungszeit der Geschäftsstelle

Mittwoch: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

+49 (0)351 / 484 33 98-11