HOME > Allgemein > Marcel Rodman wechselt nach Dresden

Marcel Rodman wechselt nach Dresden

marcel-rodman

Die Dresdner Eislöwen haben sich im Angriff mit Marcel Rodman verstärkt. Der 33-jährige Slowene wechselt vom Klagenfurter AC aus der „Erste Bank Eishockey Liga“ (EBEL) nach Dresden.

Rodman bringt nicht nur die Erfahrung von 399 EBEL-Spielen, 91 DEL-Partien sowie neun KHL-Spielen mit, sondern ist auch eine feste Größe im slowenischen Nationalteam. Ihm gelang als ersten slowenischen Spieler in der Geschichte ein Treffer bei einer A-Weltmeisterschaft. Im Jahr 2014 gehörte Rodman zum Kader seines Heimatlandes bei den Olympischen Spielen in Sotschi und erreichte mit seinem Team den siebten Platz. Bei der Weltmeisterschaft in Prag und Olomouc absolvierte Rodman im Mai 2015 sieben Partien. Auch in der DEL2 ist der Stürmer kein Unbekannter, sicherte er sich doch 2012/2013 als Kapitän mit den Bietigheim Steelers den Meistertitel.

Parallel zur Verpflichtung von Marcel Rodman lösten die Dresdner Eislöwen den Vertrag mit Scott Howes auf.
„Scott hatte uns aus privaten Gründen bereits vor einiger Zeit um eine Vertragsauflösung gebeten. Nachdem wir mit Marcel Rodman jetzt einen erfahrenen Ersatz gefunden haben, sind wir seinem Wunsch nachgekommen. Wir wünschen Scott für die Zukunft alles Gute“, sagt Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch und fügt hinzu: „Wir haben in unserem Kader einige Veränderungen vorgenommen und wissen, wie bedeutend gerade in dieser Situation der Faktor Erfahrung ist. Marcel hat in verschiedenen europäischen Ligen unter Beweis gestellt, dass er ein Team führen kann. Er ist läuferisch stark, kann Unter- und Überzahl spielen.“

„Ich freue mich auf die Rückkehr nach Deutschland und die neue Aufgabe in Dresden. Ich bin gespannt auf unser neues Team und überzeugt, dass wir gemeinsam viel erreichen können. Ich hoffe, dass die Zeit bis zum Saisonstart schnell vergeht“, sagt Marcel Rodman.

Rodman erfuhr seine Ausbildung im slowenischen Jesenice, wechselte mit 16 Jahren nach Kanada, wo er für die Pickering Panthers und die Peterborough Petes in der OHL spielte. 2001 wurde er von den Boston Bruins als insgesamt 282. im NHL-Draft gezogen. In 21 Partien für Klagenfurt erzielte Rodman in der abgelaufenen Spielzeit fünf Tore und gab sechs Vorlagen.

Foto: HZS/Drago Cvetanovič