Die Eiszeit kann kommen

Die Eiszeit kann kommen

Eis statt Hitze: Eisaufbau bei den Eislöwen

Während man draußen aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen ganz schön ins Schwitzen kommt, legten am Freitag zahlreiche Helfer bei erfrischenden 13 Grad Celsius die Sponsorenbanner der DEL2-Saison 2019/20 in das Eis der EnergieVerbund Arena ein.

Dass die Vorfreude auf die kommende Saison riesengroß ist, zeigte die positive Resonanz auf den Aufruf zum gemeinsamen Eismalen: gemeinsam mit über 15 Fans, die sich freiwillig zum Arbeitseinsatz meldeten, konnte die Aufbereitung der Werbeflächen innerhalb eines Tages weitestgehend fertiggestellt werden.

10 Tage zuvor hatten die Eismeister der Landeshauptstadt Dresden begonnen, die Betonfläche der Arena langsam herunter zu kühlen. Drei Tage später zeigte das Thermometer die notwendigen -10 Grad an, sodass die ersten Millimeter Wasser aufgespritzt werden konnten. Die hauchdünne Grundeisschicht wuchs über die darauffolgenden Tage auf einen Zentimeter heran. Am Freitagmorgen wurde die Eisfläche mit einer weißen Farbschicht überzogen, die auf der Eisoberfläche sofort friert. Im Anschluss begannen die Linierungs- und Markierungsarbeiten. Bis kommenden Dienstag wird die Fläche mit weiteren drei Zentimetern Eis versiegelt, bevor ab kommenden Mittwoch das Arenaeis für die Eissportler zur Verfügung steht.

Die Dresdner Eislöwen bedanken sich herzlich bei allen Helfern für den Einsatz!

SCHNELLKONTAKT

Öffnungszeit der Geschäftsstelle

time_to_leave Mittwoch: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

pages +49 (0)351 / 484 33 98-11