Eislöwen unterliegen in Kaufbeuren

Eislöwen unterliegen in Kaufbeuren

Die Dresdner Eislöwen sind mit einer Niederlage in die neue DEL2-Saison gestartet. Beim ESV Kaufbeuren mussten sich die Blau-Weißen mit 1:8 geschlagen geben. Riku Helenius begann für die Eislöwen im Tor. Nick Jordan Vieregge, Arne Uplegger und Toni Ritter fehlten verletzungsbedingt. Neuzugang Evan Trupp stand im Aufgebot.

Das erste Saisonspiel begann äußerst bitter für die Eislöwen. In der vierten Minute netzte der 105-fache deutsche Nationalspieler Patrick Reimer für den ESVK ein. Daniel Oppolzer erhöhte in der elften Minute in Überzahl.

Im zweiten Drittel entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Riku Helenius parierte in der 29. Minute stark, entschärfte gegen den freistehenden Kapitän der Kaufbeurer Tyler Spurgeon. In der 32. Minute war der finnische Schlussmann der Eislöwen aber machtlos. Einen Überzahl-Konter schloss John Lammers zum 0:3 aus Dresdner Sicht ab. Die Eislöwen kämpften aber weiter und hätten noch im zweiten Drittel mindestens einen Treffer verdient gehabt. In den letzten zweieinhalb Minuten des zweiten Spielabschnitts war nur das Team von Trainer Rico Rossi im Angriff, konnte sich aber nicht belohnen.

Die Eislöwen starten schwungvoll in das dritte Drittel, belohnten sich aber trotz Großchance wieder nicht. Kaufbeuren agierte dagegen abgezockt und traf durch Sami Blomqvist (42.) zum 4:0. Philipp Krauß in Überzahl (44.) und Fabian Koziol (49.) erhöhten bis auf 6:0 für den ESVK. Jordan Knackstedt konnte in der 54. Minute den Ehrentreffer für die Eislöwen erzielen. Kaufbeuren antwortete mit dem siebten Treffer durch Tobias Wörle (56.) und dem 8:1 durch Krauß.

Für die Eislöwen geht es am Sonntag weiter mit dem ersten Saison-Heimspiel. Die Lausitzer Füchse sind zum Sachsen-Derby 17 Uhr zu Gast. MagentaSport und SpradeTV übertragen live.

SCHNELLKONTAKT

Öffnungszeit der Geschäftsstelle

time_to_leave Mittwoch: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

pages +49 (0)351 / 484 33 98-11