Knappe Niederlage gegen Tabellenführer Kassel

Knappe Niederlage gegen Tabellenführer Kassel

Die Dresdner Eislöwen haben einen Sieg zum Abschluss des Jahres knapp verpasst. Im Heimspiel gegen den Tabellenführer der DEL2 aus Kassel mussten sich die Blau-Weißen beim Debüt von Trainer Andreas Brockmann mit 3:4 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Nick Jordan Vieregge begann im Tor, weil Riku Helenius, wie auch Dennis Swinnen kurzfristig angeschlagen ausfielen.

Nach nur 40 Sekunden hatte Eislöwen-Kapitän Jordan Knackstedt bereits die erste Großchance für die Dresdner. Sein Schuss landete aber am Pfosten. Besser machte es Elvijs Biezais bei seinem Comeback in der 13. Minute. Der Lette beförderte die Scheibe zur 1:0-Führung über die Linie.

Im zweiten Drittel kamen die Huskies schnell zum Ausgleich. Corey Trivino traf zum 1:1 (21.). Aber die Eislöwen ließen sich vom Gegentreffer nicht zurückwerfen und gingen ihrerseits wieder in Führung. Steve Hanusch erzielte in der 27. Minute das 2:1. Aber dabei blieb es nicht. Ryon Moser markierte für die Gäste den 2:2-Ausgleich (36.)

Im Schlussabschnitt konnten diesmal die Gäste aus Hessen vorlegen. Philippe Cornet besorgte den dritten Treffer für Kassel (46.), aber die Eislöwen wollten sich nicht so schnell geschlagen geben. In der 59. Minute belohnte sich das Brockmann-Team mit dem 3:3-Ausgleich durch Toni Ritter. Das Spiel ging in die Verlängerung, wo Nick Jordan Vieregge mit Glanzparaden sein Team im Spiel hielt. Die Entscheidung musste schließlich das Penaltyschießen bringen. Dort war das Glück auf Seiten der Huskies.

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Wir sind gut ins Spiel gekommen, haben druckvoll gespielt – genau wie wir es wollten. Das erste Drittel war wirklich hervorragend. Im zweiten Drittel hat uns Kassel sehr unter Druck gesetzt. Aber mir hat gut gefallen, dass wir uns durchgekämpft haben. Am Schluss hat uns Nick Jordan Vieregge mit seinen 18 Jahren wirklich im Spiel gehalten. Penaltyschießen ist dann auch ein wenig Glückssache.“

SCHNELLKONTAKT

Öffnungszeit der Geschäftsstelle

time_to_leave Mittwoch: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

pages +49 (0)351 / 484 33 98-11