Eislöwen verlieren gegen Ravensburg

Eislöwen verlieren gegen Ravensburg

Die Dresdner Eislöwen sind im Heimspiel gegen die Ravensburg Towerstars leer ausgegangen. Mit 2:5 mussten sich die Blau-Weißen geschlagen geben. Im Tor der Eislöwen stand Riku Helenius.

Beide Teams hatten Mühe im ersten Drittel ins Spiel zu kommen. Die ersten gefährlichen Akzente konnten allerdings die Gäste setzen. Robbie Czarnik (9. Minute) und John Henrion (16.) sorgten für einen Zwei-Tore-Vorsprung für die Ravensburger nach dem ersten Spielabschnitt.

Die Eislöwen kamen besser in den zweiten Durchgang. Vladislav Filin besorgte in der 22. Minute den schnellen Anschlusstreffer und Nick Huard in Überzahl (32.) den Ausgleich. Die Mannschaft von Trainer Andreas Brockmann war nun richtig im Spiel. Ein Fehler im Defensivverhalten sorgte aber für den erneuten Rückstand. David Zucker traf für die Gäste (34.).

Im 3. Drittel folgte die schnelle kalte Dusche. Die Eislöwen waren gerade wieder zu viert, da erzielte Alexander Dosch das 2:4 aus Dresdner Sicht. Es folgte eine Reihe an Überzahlspielen für die Eislöwen, die aber alle ungenutzt bleiben sollten. Olivier Hinse machte mit einem Schuss ins leere Tor (60.) die Heimniederlage perfekt.

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Wer defensiv seinen Job macht, der gewinnt auch Spiele. Wir spielen defensiv teilweise katastrophal, weil alle nur nach vorne denken. Wenn du so spielst, gewinnst du nicht. Da kannst du auch mehr Chancen und Schüsse haben, das interessiert dann Keinen. Wir machen defensiv zu viele Fehler und das müssen wir schnell abstellen.“

Am Samstagabend um 17:00 Uhr geht es für die Dresdner Eislöwen weiter mit dem Auswärtsspiel bei den Bietigheim Steelers.

SCHNELLKONTAKT

Öffnungszeit der Geschäftsstelle

time_to_leave Mittwoch: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

pages +49 (0)351 / 484 33 98-11