Eislöwen gehen in Heilbronn leer aus

Eislöwen gehen in Heilbronn leer aus

Die Dresdner Eislöwen haben das Auswärtsspiel bei den Heilbronner Falken am Freitagabend mit 0:4 verloren. Im dritten Saisonspiel sind die Blau-Weißen damit erstmals leer ausgegangen.

Im ersten Spielabschnitt schenkten sich beide Teams nichts. Die Eislöwen suchten den Weg nach vorn, wie auch die Falken. Janick Schwendener im Dresdner Tor und Arno Tiefensee im Heilbronner Gehäuse durften sich mehrfach auszeichnen. Die beste Eislöwen-Chance hatte Vladislav Filin, der frei vor Tiefensee auftauchte, den Falken-Torhüter aber nicht überwinden konnte.

Im zweiten Drittel dauerte es keine drei Minuten, da gingen die Falken in Führung. Jeremy Williams sorgte per Nachschuss für das 0:1 aus Dresdner Sicht (23.). Heilbronn machte weiter Druck und folgerichtig fiel der zweite Treffer. Karl Fabricius fälschte einen Schuss freistehend vor Schwendener unhaltbar ab (28.). Als die Eislöwen in der 31. Minute mehrfach am Heilbronner Keeper scheiterten und anschließend eine Strafe gegen Filin angezeigt wurde, nutzten die Falken den Sechs gegen Fünf Vorteil und erhöhten durch Fabricius auf 3:0.

Im dritten Drittel ging es erneut schnell. Johan Porsberger musste auf der Strafbank Platz nehmen, durfte sie aber 23 Sekunden später schon wieder räumen. Julian Lautenschlager traf im Powerplay für die Gastgeber (42.). Das Spiel war spätestens nach dem vierten Treffer für Heilbronn gelaufen.

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Wir haben im ersten Drittel sehr ordentlich gespielt und hatten auch zwei gute Chancen. Auswärts musst du ganz einfach heiß und hungrig sein, aber das waren wir heute nicht. Ab dem zweiten Drittel hat Heilbronn dominiert, sie haben fast jeden Zweikampf gewonnen. Wir haben unseren Faden dann verloren, heute war nicht mehr drin. Daraus müssen wir lernen.“

Weiter geht es für die Eislöwen am Sonntag um 17:00 Uhr mit dem Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren. Tickets für das Spiel gibt es online, an den Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.

SCHNELLKONTAKT

Öffnungszeit der Geschäftsstelle

time_to_leave Mittwoch: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

pages +49 (0)351 / 484 33 98-11