Derbyzeit: Eislöwen gegen Eispiraten

Derbyzeit: Eislöwen gegen Eispiraten

Auf die Dresdner Eislöwen wartet das erste von zwei Sachsenderbys innerhalb von vier Tagen. Am Dienstagabend sind die Eispiraten Crimmitschau zu Gast. Gespielt wird 19:30 Uhr.

Drei Siege in Folge haben die Eislöwen eingefahren, am Sonntag dabei in Bad Nauheim den ersten Auswärtssieg in dieser Saison gefeiert. 18 Punkte hat das Team von Trainer Andreas Brockmann nach zehn Spieltagen auf dem Konto und damit doppelt so viele wie zum gleichen Zeitpunkt in der Vorsaison. Das einzige kleine Haar in der Suppe bleibt die Chancenverwertung.

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Wir dürfen nicht zu viel über unsere vergebenen Chancen denken, zumal wir zu Hause ja trotzdem unsere Tore schießen. Wir
müssen unser Spiel spielen, an uns glauben und dann platzt irgendwann der Knoten auch auswärts. Der Sieg in Bad Nauheim war in jedem Fall verdient.“

Mit den Crimmitschauern ist am Dienstag der aktuell Tabellendritte zu Gast. Die Westsachsen haben einen Zähler mehr auf dem Konto, als die Eislöwen. Es geht also auch um die TopPosition in Sachsen. Wie stimmungsvoll die Arena trotz Kapazitätsbeschränkung sein kann, haben die Eislöwen am vergangenen Freitag gegen Selb bereits erlebt.

Andreas Brockmann: „Derbys sind immer etwas Besonderes und gerade jetzt, wo Zuschauer dabei sein können umso mehr. Alle sind hoch motiviert, aber wir wissen wie gefährlich Crimmitschau gerade auswärts ist. Aber keine Frage, wir wollen das Spiel gewinnen.“

Personell steht Brockmann das gleiche Aufgebot zur Verfügung, wie am Wochenende. Nicht mehr zum Kader gehört Leon Fern. Der Abwehrspieler verlässt die Eislöwen auf eigenen Wunsch.

Die Hauptschiedsrichter Patrick Altmann und Stephan Bauer werden das Sachsenderby leiten. Es assistieren Achim Moosberger und Lukas Pfriem.

SCHNELLKONTAKT

Öffnungszeit der Geschäftsstelle

time_to_leave Mittwoch: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

pages +49 (0)351 / 484 33 98-11