Zwei Fördervertragsspieler für die Eislöwen

Zwei Fördervertragsspieler für die Eislöwen

Die Dresdner Eislöwen haben zwei Spieler mit neuen Verträgen ausgestattet. Abwehrspieler Bruno Riedl erhält einen U21-Fördervertrag. Zudem wechselt Angreifer Jannis Kälble von der U20 der Düsseldorfer EG zu den Eislöwen und wird ebenfalls mit einem U21-Fördervertrag ausgestattet. Bei beiden Spielern sind die Verträge bis zum 30.04.2024 befristet.

Kälble wurde in Mannheim geboren und hat bis zur U20 bei den Jungadlern Mannheim gespielt. Vor einem Jahr wechselte er in das DNL-Team der Düsseldorfer EG, für die er in insgesamt 27 Spielen 28 Punkte erzielte, davon 20 Punkte in der laufenden Spielzeit. Bei den Eislöwen soll er nun ans DEL2-Team herangeführt werden und könnte in den nächsten Wochen Jussi Petersen ersetzen, der ab kommender Woche mit der U20-Nationalmannschaft zur Weltmeisterschaft nach Kanada reisen wird. Durch Kälbles Verpflichtung können die Eislöwen weiter mit 21 Feldspielern antreten.

Auch Bruno Riedl erhält einen Fördervertrag. Der Abwehrspieler hat in der vergangenen Saison seine ersten Profi-Spiele im DEL2-Team der Eislöwen absolviert. Der 19-Jährige kam in 24 Partien zum Einsatz. In der laufenden Spielzeit wartet Riedl noch auf seinen ersten Einsatz, nachdem er sich in der Vorbereitung die Hand gebrochen hatte.

Matthias Roos, Sportdirektor Dresdner Eislöwen: „Mit Jussi Petersen und Lucas Flade standen bislang zwei Spieler mit Förderverträgen im Kader. Allerdings waren Beide in dieser Saison auch schon verletzt ausgefallen, weshalb wir zu diesem Zeitpunkt laut der Fördervertragsregelung keinen Ersatz aufbieten konnten. Durch die Vertragsumgestaltung bei Bruno Riedl und der Verpflichtung von Jannis Kälble haben die Trainer nun vier Spieler für zwei Positionen zur Auswahl. Jussi Petersen wird uns ab nächster Woche ohnehin einige Spiele fehlen, weshalb die Verpflichtung eines weiteren Stürmers notwendig wurde. Jannis wird diese Woche seine ersten Trainingseinheiten mit uns absolvieren. Im Idealfall spielt er nächste Woche auf der Position von Jussi. Insgesamt wird aber auch er als junger Spieler Zeit benötigen, um sich an die Spielweise im Seniorenbereich zu gewöhnen. Daher soll er auch eine Förderlizenz nach Erfurt erhalten.“

SCHNELLKONTAKT

Öffnungszeit der Geschäftsstelle

time_to_leave Mittwoch: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

pages +49 (0)351 / 484 33 98-11