Eislöwen gewinnen auch in Kaufbeuren

Eislöwen gewinnen auch in Kaufbeuren

Die Dresdner Eislöwen haben auch das zweite Spiel des „Road-Trips“ in Bayern gewonnen. Einen Tag nach dem 8:1-Erfolg in Bad Tölz setzte sich das Team von Trainer Andreas Brockmann in Kaufbeuren mit 4:1 durch.

Den Eislöwen war nicht anzumerken, dass sie 24 Stunden zuvor schon auf dem Eis waren. Von Beginn an war es eine offene Partie. Beide Teams suchten ihre Chancen, allerdings waren Maximilian Meier im Kaufbeurer Tor und Janick Schwendener auf Seiten der Eislöwen sehr stark aufgelegt. In der 12. Minute musste Meier aber hinter sich greifen. Timo Walther spielte die Scheibe vor das Tor, wo Vladislav Filin zur Führung einnetzen konnte. Die Gastgeber zeigten sich aber nicht geschockt und spielten weiter auf Schwendeners Tor, der in den ersten 20 Minuten seinen Kasten aber sauber halten konnte.

Im zweiten Drittel das gleiche Bild, beide Teams machten ein gutes Spiel und die Eislöwen das Tor. David Suvanto zog einfach ab, über die Schulter von Meier schlug der Puck im Tor ein (25.). Kurz darauf stand sogar ein Überzahlspiel an, aber den Treffer erzielte diesmal der ESVK. Nach einem zu leichten Scheibenverlust konterte Kaufbeuren in Unterzahl. Alexander Thiel erzielte den Anschlusstreffer. Das Tor gab den Hausherren weiter Aufwind, aber genau in die Drangphase konnten die Eislöwen das 3:1 erzielen. In Überzahl traf Kapitän Jordan Knackstedt (33.). Dabei blieb es nach 40 Minuten

Im Schlussabschnitt erwischten die Blau-Weißen den besseren Start. David Rundqvist scheiterte in der 45. Minute an der Latte. Es blieb eine sehr ausgeglichene Partie mit eiskalten Eislöwen. In der 52. Minute belohnte sich Yannick Drews mit einer starken Einzelaktion vor Meier mit dem Tor zum 4:1-Endstand.

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Wir wussten dass es eine sehr schwere Aufgabe wird, haben aber sehr gut dagegengehalten. Uns hat natürlich auch ein wenig die Frische gefehlt. Aber wir haben im richtigen Zeitpunkt die Tore geschossen. Die Jungs machen einen fantastischen Job. 4:1 hört sich sehr deutlich an, aber es war ein enges Spiel. Wir sind natürlich sehr glücklich über die drei Punkte.“

SCHNELLKONTAKT

Öffnungszeit der Geschäftsstelle

time_to_leave Mittwoch: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

pages +49 (0)351 / 484 33 98-11