Max Kolb für drei Spiele gesperrt

Max Kolb für drei Spiele gesperrt

Die Dresdner Eislöwen müssen in den nächsten Spielen auf Verteidiger Maximilian Kolb verzichten. Nach seiner Matchstrafe infolge des Checks gegen den Heilbronner Simon Thiel im dritten Spiel des Playoff-Viertelfinales ist der 24-Jährige mit einer Sperre von drei Spielen und einer Geldstrafe belegt worden.

Die Dresdner Eislöwen wünschen auf diesem Weg Simon Thiel noch einmal alles Gute, eine schnelle und beste Genesung. Der Stürmer der Falken wird in Dresden im Krankenhaus behandelt und voraussichtlich am Dienstag die Heimreise nach Heilbronn antreten. Maximilian Kolb hat noch während des Spiels am Sonntag das Gespräch mit Thiel gesucht und sich mit dem Heilbronner vor dem Transport ins Krankenhaus ausgetauscht.

Die DEL2 teilte dazu wie folgt mit:

Die Ligagesellschaft hat nach dem Erhalt einer Matchstrafe ein automatisches Ermittlungsverfahren gegen Maximilian Kolb eingeleitet.

Es lagen als Beweismittel vor:
• Spielbericht und Zusatzmeldung vom 20.03.2022
• Videoaufzeichnung

Nach Würdigung der Beweismittel stellt sich der Sachverhalt wie folgt dar: Maximilian Kolb hat seinen Gegenspieler rücksichtslos mit der Schulter gegen den Kopf gecheckt und ihn dabei verletzt. Der Disziplinarausschuss ist der Ansicht, dass hier ein Verstoß gegen DEL-Regel 48 vorliegt. Das vorgegebene Strafmaß für eine Matchstrafe nach einem Check gegen den Kopf liegt laut Disziplinarordnung zwischen ein und 16 Spielen. Der Disziplinarausschuss hält eine Sperre von drei Spielen in Verbindung mit einer Geldstrafe für angemessen.

SCHNELLKONTAKT

Öffnungszeit der Geschäftsstelle

time_to_leave Mittwoch: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

pages +49 (0)351 / 484 33 98-11