Niederlage zum Saisonauftakt

Niederlage zum Saisonauftakt

Die Dresdner Eislöwen sind mit einer Niederlage in die neue DEL2-Saison gestartet. Vor 2.043 Zuschauern musste sich die Mannschaft von Trainer Andreas Brockmann mit 0:3 gegen die Ravensburg Towerstars geschlagen geben.

Im ersten Drittel waren die Eislöwen die spielbestimmende Mannschaft. Die Torschussstatistik machte das deutlich. 15:3 Schüsse für die Hausherren, aber Jonas Langmann im Tor der Towerstars wusste die Torschüsse der Dresdner abzuwehren.

Im zweiten Drittel gingen die Gäste überraschend in Führung. Oliver Granz bekam in der 24. Minute freistehend vor Janick Schwendener den Puck und versenkte ihn im Dresdner Tor. Für die Eislöwen kamen Adam Kiedewicz, Matej Mrazek und Johan Porsberger zu den besten Chancen, scheiterten aber an Langmann.

Im Schlussabschnitt rannten die Eislöwen weiter vergebens an, auch das einzige Powerplay der Partie blieb ungenutzt. Besser machten es die Towerstars. Sam Herr bekam in der 54. Minute die Scheibe mustergültig aufgelegt und traf aus spitzem Winkel zum 0:2 aus Dresdner Sicht. Josh MacDonald machte mit einem Schuss ins leere Dresdner Tor (59.) die Auftaktniederlage der Dresdner Eislöwen perfekt.

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Wir haben die ersten beiden Drittel sehr gut und druckvoll gespielt. Aber am Ende des Tages fehlte uns heute die Qualität im Abschluss. Dazu hat Langmann überragend gehalten. Wir hatten viele Schüsse, müssen aber für noch mehr Verkehr vor dem Tor sorgen. Nach dem 0:1 hat sich das Momentum gedreht. Ravensburg wurde besser und wir haben es mit der Brechstange versucht. Wir werden aber auch wieder unsere Tore schießen. Es ist nur das erste Spiel, es folgen noch 51.“

Weiter geht es für die Eislöwen am Sonntag 16:30 Uhr mit dem ersten Auswärtsspiel in Freiburg.

SCHNELLKONTAKT

Öffnungszeit der Geschäftsstelle

time_to_leave Mittwoch: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

pages +49 (0)351 / 484 33 98-11