Niederlage in Ravensburg

Niederlage in Ravensburg

Eislöwen unterliegen Ravensburg mit 3:4

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel bei den Ravensburg Towerstars mit 3:4 (0:2; 3:1; 0:1) verloren.

Die Dresdner kamen zwar druckvoll aus der Kabine, wurden allerdings von einem Doppelschlag durch Matias Haaranen (15.) und Vincenz Mayer (15.) überrascht. Zum Ende des ersten Spielabschnittes kassierten die Dresdner zu viele unnötige Strafen.

Im zweiten Drittel waren gerade einmal fünfzig Sekunden gespielt, als Robin Just eine doppelte Powerplaysituation nutzte und die Führung der Hausherren weiter ausbaute. Nick Huard (24.) verkürzte wenig später auf 1:3 aus Sicht der Eislöwen. Durch einen Doppelschlag von Dresdens Topscorer Mario Lamoureux (30. + 31.) war das Spiel wieder völlig offen. Doch im Schlussdrittel besiegelte Jakub Svoboda (50.) mit seinem Treffer den Sieg der Ravensburg Towerstars.

Rich Chernomaz, Cheftrainer Ravensburg Towerstars: „Ich war zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft im ersten und letzten Drittel. Im zweiten Spielabschnitt hatten wir viele Fehlpässe und waren sehr passiv in unserer Verteidigung in der neutralen Zone. Am Ende haben die Jungs aber kompakt gespielt. Die Jungs müssen verstehen, dass wir nur gewinnen, wenn wir das ganze Spiel diszipliniert sind und unseren Plan einhalten.“

Rico Rossi, Eislöwen-Cheftrainer: „Glückwunsch an Rich und seine Mannschaft. Es freut mich ihn wieder in der Liga zu sehen, da er ein guter Freund von mir ist. Aber ob Freund oder nicht, ich will meine Siege haben. Wir hatten wieder einmal einen Fehlstart. Solange wir dem Gegner zwei, drei Tore schenken, wird es schwer für uns Spiele zu gewinnen. Wir haben heute verdient verloren.“

Am Freitag, 13. Dezember um 19.30 Uhr empfangen die Dresdner Eislöwen den ESV Kaufbeuren zum nächsten DEL2-Punktspiel in der EnergieVebrund Arena.

Foto: Kim Enderle

SCHNELLKONTAKT

Öffnungszeit der Geschäftsstelle

time_to_leave Mittwoch: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

pages +49 (0)351 / 484 33 98-11