HOTSOXX-Gameday mit Sondertrikots

HOTSOXX-Gameday mit Sondertrikots

Highlight zum Jahresende: „110 Jahre Eishockey mit HOTSOXX“-Gameday & einmaligen Trikots

Nach den Weihnachtstagen und vor dem HOCKEY OPEN AIR 2020 wartet noch ein ganz besonderes Highlight auf die Fans des Dresdner Eishockeys. Am Samstag, 28. Dezember empfangen die Dresdner Eislöwen den EC Bad Nauheim zum „110 Jahre Eishockey mit HOTSOXX“-Gameday.

Eishockey in Dresden hat eine lange Tradition: Die erste Teilnahme an einem internationalen Turnier fand in Berlin im Jahr 1909 statt. Der erste Titelgewinn folgte 1934. Ende 1960 wurde das erste Kunsteisstadion in Dresden eingeweiht. Doch der Eishockeysport in der sächsischen Landeshauptstadt erlebte auch schwierige Zeiten. Von 1970 bis 1990 gab es keine Sportförderung und die Aufrechterhaltung des Dresdner Eishockey wurde zur Mammutaufgabe.

Einen Meilenstein stellt das Jahr 1993 mit dem leistungssportlichen Neustart dar. Sechs Jahre später begann das „Profi-Zeitalter“, welches gekrönt wurde durch den Aufstieg in die 2. Bundesliga 2005. In den Folgejahren wurde weiter viel für den Sport getan. Eine neue Arena, das viermalige Erreichen des Playoff-Halbfinales durch die Eislöwen und der Aufbau einer zahlenmäßig starken und erfolgreichen Nachwuchs-Abteilung. Bedeutend ist auch die aktive Unterstützung der Eislöwen-Organisation durch zahlreiche und originelle Aktionen der Fans.

Dresden blickt zurück auf 110 Jahre Leidenschaft, Emotionen und Kampfgeist. Um ein Teil dieser langjährigen Geschichte am Standort für einen Moment aufleben zu lassen, werden die Dresdner Eislöwen beim Heimspiel gegen den EC Bad Nauheim in einem Sondertrikot spielen. Das Vorbild für das Design bildete dabei das erste Jersey des SC Einheit Dresden.

Um tatsächlich ein historisches Trikot umsetzen zu können, war jedoch das Einverständnis der Eislöwen-Partner notwendig. Denn das Sonderjersey legt den Fokus auf die Historie und verzichtet komplett auf Logopräsenzen der aktuellen Sponsoren. Die Partner zeigten sich bei der Vorstellung der Idee jedoch sofort begeistert und gaben umgehend ihr Einverständnis. Dafür möchten sich die Dresdner Eislöwen bei der Westminster Unternehmensgruppe, Berneis, DREWAG, DVB, Fenger-Gruppe, FIRA-Bau, Freiberger, Jersey53, Sachsenküchen und USD-Immobilien bedanken.

Doch dem nicht genug: Die Eislöwen-Fans planen anlässlich des Jubiläums eine große Choreographie und auch die Fans aus Bad Nauheim haben eine Aktion geplant. Die einzigartigen Sondertrikots werden zudem auf dem Eis versteigert. Am Freitag, 27. Dezember können unter gs@eisloewen.com Vorgebote abgegeben werden. Am Spieltag selbst besteht am Eislöwen-Stand im Umlauf bis Ende der zweiten Drittelpause ebenfalls die Möglichkeit, Gebote für die Jerseys einzureichen. Nach Spielende beginnt die Versteigerung auf dem Eis. Interessenten können sich nach dem Spiel im Zuschauerblock U11 einfinden.

Maik Walsdorf, kaufmännischer Geschäftsführer: „Das Traditions-Dress ist einzigartig und erinnert an die Anfänge des Eishockeysports in der Stadt Dresden. Unser Dank gilt allen Sponsoren, die ihre Präsenz auf dem Trikot für die Umsetzung des Sondertrikots geräumt haben. Das ist nicht selbstverständlich, macht aber auch deutlich, wie sehr unsere Partner hinter dem Club und seiner Geschichte stehen. Nicht zuletzt gilt mein Dank im Namen der gesamten Eislöwen-Familie all jenen Sportfreunden, die mit ihrem Einsatz die Basis für eine erfolgreiche Entwicklung des Eishockeysports gelegt haben und dies mit großem Engagement jede Woche aufs Neue tun.”

Die Partie der Dresdner Eislöwen gegen den EC Bad Nauheim am 28. Dezember beginnt in der EnergieVerbund Arena bereits um 16.00 Uhr. Das letzte Heimspiel mit dem „110 Jahre Eishockey mit HOTSOXX“-Gameday verspricht einen spannenden Jahresabschluss. Die Partie wird geleitet von den HSR Michael Klein und Carsten Lenhart. Kassen und Arenatüren öffnen um 14.30 Uhr; der VIP-Raum um 15 Uhr.

SCHNELLKONTAKT

Öffnungszeit der Geschäftsstelle

time_to_leave Mittwoch: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

pages +49 (0)351 / 484 33 98-11