Eislöwen gewinnen Test in Selb

Eislöwen gewinnen Test in Selb

Die Dresdner Eislöwen haben einen Testspiel-Erfolg in Selb eingefahren. Beim DEL2-Aufsteiger haben die Blau-Weißen mit 4:3 gewonnen. David Suvanto und Johan Porsberger fehlten angeschlagen. Nick Jordan Vieregge und Bruno Riedl sind beim Kooperationspartner in Erfurt.

Beide Teams schenkten sich von Beginn an nichts, gingen auch in den Zweikämpfen physisch zur Sache. In der zwölften Minute konnten die Gastgeber ein Überzahlspiel nutzen. Lanny Gare brachte die Wölfe in Führung. Die Eislöwen hatten optisch mehr vom Spiel, belohnten sich aber nicht.

Im zweiten Spielabschnitt dauerte es nur 48 Sekunden, da fiel der Ausgleich. Jordan Knackstedt setzte sich mit einem starken Solo durch, scheiterte aber am Selber Keeper Evan Weninger. Den Nachschuss drückte der aufgerückte Mike Schmitz über die Linie. Weil sich die Wölfe weitere Undiszipliniertheiten leisteten, legten die Eislöwen in Überzahl nach. Simon Karlsson erzielte mit einem satten Schlagschuss von der blauen Linie das 2:1 (25.). Die Gastgeber kämpften sich aber zurück und trafen durch Brett Thompson zum 2:2. Die Eislöwen gingen wieder in Überzahl und erzielten die erneute Führung. Timo Walther wurde im Slot frei gespielt und ließ Weninger mit seinem Schuss keine Chance (33.). Dabei blieb es aber nicht. Die Dresdner spielten erneut in Überzahl, diesmal trafen aber die Wölfe. In Unterzahl erzielte Pascal Aquin (40.) das 3:3.

Im Schlussabschnitt bestimmten die Eislöwen das Spielgeschehen. Hinten stand das Team von Trainer Andreas Brockmann sicher und vorn belohnten sich die Eislöwen mit einem sehenswerten Angriff und dem 4:3 (48.). Über Yannick Drews landete der Puck bei Matej Mrazek, der Weninger überwinden konnte. Die Wölfe drückten in der Schlussphase auf den erneuten Ausgleich, der aber nicht mehr fallen sollte.

Am Sonntagnachmittag um 16:00 Uhr geht es für die Eislöwen bereits weiter mit dem Test beim Oberliga-Kooperationspartner TecArt Black Dragons Erfurt.

SCHNELLKONTAKT

Öffnungszeit der Geschäftsstelle

time_to_leave Mittwoch: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

pages +49 (0)351 / 484 33 98-11